Vergabe der Aufträge LPH 7

Leistungsphase 7 – Vergabe der Aufträge

Die endgültige Entscheidung der verschiedenen Zuschläge für Handwerker und Bauunternehmer liegt bei den Bauherren. Doch die Architekten treffen aufgrund ihrer Erfahrungen eine Vorauswahl oder nehmen eine beratende Funktion ein. Wenn nach der Auftrags-Ausschreibung Angebote von Firmen vorliegen, dann werden diese zuerst vom Architekten geprüft. Der Bauherr erteilt die Zuschläge und der Architekt erstellt den Kostenanschlag.

Die zusammengefassten Arbeitsschritte der Auftragsvergabe

- Die Verdingungsunterlagen aller Leistungsbereiche werden zusammengestellt.

- Es werden Angebote eingeholt.

- Die Angebote werden ausgewertet. Es wird hierzu ein Preisspiegel anhand von Teilleistungen mithilfe aller in Leistungsphase 6 und 7 beteiligten Experten erstellt.

- Die Leistungen der an der Vergabe mitwirkenden Fachleute werden abgestimmt und zusammengestellt.

- Auf Ausschreibungen gibt es Bieter, mit denen Verhandlungen geführt werden.

- Es wird ein Kostenanschlag nach DIN 276 aus den Einheits- und Pauschalpreisen der vorhandenen Angebote erarbeitet.

- Der Kostenanschlag wird mit der Kostenberechnung zum Zweck der Kostenkontrolle verglichen.

- Der Architekt unterstützt die Bauherren bei der Auftragserteilung.

Die besonderen Leistungen der Leistungsphase 7

Die besonderen Leistungen der Leistungsphase 7 lauten:

- Mithilfe der Leistungsbeschreibungen und dazugehörigen Leistungsprogramme werden Angebote eingeholt und ausgewertet, um zugleich einen Preisspiegel zu erstellen.*

- Es werden diverse Preisspiegel unter Anwendung besonderer Anforderungen aufgestellt, geprüft und damit ausgewertet.

* Die gekennzeichneten Leistungen werden bei der Leistungsbeschreibung und dem Leistungsprogramm ganz oder nur teilweise zur Grundleistung. Dann entfallen die jeweiligen Grundleistungen der entsprechenden Leistungsphase, solange die Leistungsbeschreibung mit ihrem Leistungsprogramm Anwendung findet.

Auftragsvergabe zusammengefasst:

Mit der Zusammenstellung der Verdingungsunterlagen für sämtliche Leistungsbereiche können Angebote eingeholt und geprüft werden, um einen Preisspiegel nach Teilleistungen aufzustellen. Es werden alle Ergebnisse der in dieser Leistungsphase mitwirkenden Experten aufeinander abgestimmt und zusammengeführt. Mit den auf die Ausschreibung Bietenden werden Verhandlungen geführt. Aus den Einheits- oder Pauschalpreisen verschiedener Angebote werden Kostenanschläge erstellt. Der Kostenanschlag wird mit der vorherigen Kostenberechnung zur Kostenkontrolle verglichen. Die Architekten unterstützen den Bauherren bei der finalen Auftragserteilung im jeweiligen Ausschreibungsverfahren.

Diese Planungsphase wird mit 4% vom Gesamthonorar kalkuliert.