Vorplanung

Arbeitsschritte des Architekten in der Vorplanungsphase 2:
- Die Ziele des Auftragsgebers werden detailliert ermittelt, um anhand der Rahmenbedingungen drohende Zielkonflikte zu lokalisieren. Mit dieser Analyse wird ein planungsbezogener Zielkatalog mit Programmzielen erstellt.

- Es wird ein Planungskonzept erstellt, mit dem zugleich die Untersuchung von alternativen Lösungsmöglichkeiten eingeschlossen wird. Verschiedene simple Strichskizzen oder komplexere Planskizzen werden mit erläuternden Angaben zur besseren Anschaulichkeit und für eine bessere Bewertungsgrundlage gezeichnet.

- Die Beteiligung notwendiger Fachexperten für die finale Bauplanung wird geprüft und vorbereitet.
- Es werden folgende Punkte abgeklärt, um sie in die Bauplanung einfließen zu lassen:
- städtebauliche Rahmenbedingungen
- funktionale und gestalterische Aspekte
- technische und bauphysikalische Gesichtspunkte
- wirtschaftliche Durchführbarkeit
- energiewirtschaftliche Möglichkeiten mit der Unterscheidung herkömmlicher und erneuerbarer Energien
- Aufschlüsselung landschaftsökologischer Zusammenhänge mit Analyse der voraussichtlichen Empfindlichkeit und Belastung aller betroffenen Ökosysteme und der Konzeptionierung der Schadensbegrenzung.

Vorplanung des Architekten

- Beginn der Vorverhandlungen über die Genehmigungsfähigkeit mit Behörden und weiteren an der Bauplanung beteiligten Personen oder Organisationen.

- Planung des Vorgehens zur Gestaltung der Freianlagen

- Die Strukturen vom Ökosystem werden erfasst, analysiert und bewertet. Dieses gilt für Böden, Gewässer und Grundwasser, Luft sowie Pflanzen und Tiere.

- Änderungen durch das Bauvorhaben auf das betroffene Ökosystem werden gestalterisch dargestellt, um die Geländegestaltung mit Biotopverbesserung zu planen. Es wird die Vernetzung vorhandener Vegetation durch Neupflanzungen oder die Flächenverteilung für Grün-, Wasser-, Verkehrs-, Spiel- und Sportflächen geplant.

- Die richtige Randgestaltung vom Grundstück mit der Anbindung an die Umgebung wird ausgearbeitet.

- Die Kosten einzelner Prozesse und damit die Gesamtkosten werden nach wohnungsrechtlichem Berechnungsrecht oder nach DIN 276 geschätzt.

- Sämtliche Ergebnisse der Vorplanung werden zusammengestellt.

Die besonderen Leistungen Architekten in der Leistungsphase 2 lauten:

- Ausarbeitung von Lösungsmöglichkeiten einzelner Prozesse anhand verschiedener Anforderungen oder Vorstellungen der Bauherren.

- Stellen sich besondere Anforderungen an das Bauvorhaben, dann werden die Vorplanungsunterlagen entsprechend erweitert.

- Neben der Kostenschätzung wird ein erster Finanzierungsplan erstellt.

- Es wird für das Gesamtvorhaben eine Betriebs-Kosten-Nutzen-Analyse erstellt.

- Der Bauherr kann sich bei der Kreditbeschaffung durch die planenden Architekten unterstützen lassen.

- Es wird eine Voranfrage für das Bauvorhaben an die Baubehörden gestellt.

- Für die bessere Darstellbarkeit vom Gesamtprojekt werden Zeichnungen aus verschiedenen Perspektiven oder anschauliche Modelle erstellt.

- Erste Ausarbeitung vom Zeit- und Organisationsplan.

- Planung der Optimierung vom Gebäude oder von Bauteilen in Hinblick auf die Verbesserung der Energiewerte und Minderung der CO² und Schadstoffemission. Die Erzeugung und Nutzung erneuerbarer Energien kann auf Wunsch mit kundigen Fachleuten geprüft werden. Einige Optimierungen würden die üblichen Maßnahmen und Standards in diesen Bereichen ergänzen.

Arbeitsschritte des Architekten in der Vorplanungsphase 2

Arbeitsschritte des Architekten in der Vorplanungsphase 2. Es wird ein Planungskonzept erstellt, mit dem zugleich die Untersuchung von alternativen Lösungsmöglichkeiten eingeschlossen wird.

 Hamburg Architekten Vorplanung